Einmal werden sie … / Sometime they will …

Einmal werden sie …

„Einmal werden sie einen Krieg veranstalten und niemand wird kommen“, lautet ein Satz aus „Das Volk, jawohl“ von Carl Sandburg, erschienen im Jahre 1964.

Die Aussage kam zustande, als ein kleines Mädchen eine Truppenparade sah und fragte, wer denn da marschierte. Als es erfuhr, dass es sich um Soldaten handelte, wollte es wissen, was jene täten und hörte, dass sie im Krieg kämpfen würden und möglichst viele Soldaten der Gegenseite zu töten versuchten. Das Mädchen überlegte daraufhin und erwiderte: „Einmal werden sie einen Krieg veranstalten und niemand wird kommen“.

Krieg, egal ob im Kleinen oder Großen, verursacht immer nur Leid. Wenn beispielsweise Eltern streiten, bekommen die Kinder die Konsequenzen zu spüren und wenn sich Staatsoberhäupter uneinig sind, müssen unschuldige Zivilisten für deren Ideen ihr Leben lassen.

Mein Opa wurde in Russland im zweiten Weltkrieg angeschossen und brauchte aufgrund seiner Verletzung danach nicht mehr einrücken. Er erzählte uns von der Grausamkeit des Krieges und der unsagbaren Tragik, jemand töten zu müssen, der dir niemals etwas getan hat.

Die Geschichte lehrt uns, dass man den Frieden wie ein zartes Pflänzchen schützen und behüten muss, damit daraus eine starke, stabile Pflanze gedeihen kann.

Kinder, wie das kleine Mädchen, lehren uns eine Weisheit, die den Erwachsenen oft verborgen bleibt. In Herbert Grönemeyers Song „Kinder an die Macht“ heißt es:

Es gibt kein Gut
Es gibt kein Böse
Es gibt kein Schwarz
Es gibt kein Weiß …

Gebt den Kindern das Kommando
Sie berechnen nicht was sie tun
Die Welt gehört in Kinderhände
Dem Trübsinn ein Ende…

In welcher Welt könnten wir leben, wenn Kinder regierten?

Gib Frieden eine Chance!

Sylvia Eugenie

Bild: SutoriMedia, Pixabay

#bewusstsein #friede #krieg #gibfriedeneinechance #zitatsylviaeugenie #gedanken #inspiration

=======================English-Version=======================

Sometime they will …

‚Sometime they’ll give a war and nobody will come‘ is a sentence from ‚The people, yes‘, published in 1936 by Carl Sandburg.

The statement came about when a little girl saw a troop parade and asked who was marching. When it learned that they were soldiers, it wanted to know what they were doing and heard that they were fighting in the war and trying to kill as many soldiers of the other side as possible. The girl then thought about it and replied: ‚Sometime they’ll give a war and nobody will come‘.

War, whether in great things as in small, always causes only suffering. For example, when parents quarrel, the children suffer the consequences and when chiefs of state disagree, innocent civilians have to give their lives for their ideas.

My grandfather was shot in Russia during the WWII and was not called up afterwards because of his injury. He told us about the cruelty of war and the unspeakable tragedy of having to kill someone who never did anything to you.

The story teaches us that peace must be protected and nurtured like a tender little plant so that it can grow into a strong, stable plant.

Children, like the little girl, teach us a wisdom that often remains hidden from adults. Herbert Grönemeyer’s song „Kinder an die Macht“ says:

There’s no good,
there’s no evil
There’s no black,
there’s no white…

Give the command to the children
They don’t calculate what they’re doing
The world belongs into children’s hands
An end to sadness

In what kind of world could we live if children ruled?

Give peace a chance!

Picture: SutoriMedia, Pixabay

Sylvia Eugenie

#awareness #peace #war #givepeaceachance #quotesylviaeugenie #thoughts #inspo #dailyinspo #prettylittleinspo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s